Presse: Rheinboulevard Mülheim-Süd eröffnet

LIGE 200, anthrazit, Rheinboulevard Köln-Mülheim, Foto: Tjark Wegner, Köln

LIGE 200, anthrazit, Rheinboulevard Köln-Mülheim, Foto: Tjark Wegner, Köln

Am Diens­tag wurde der Stre­cken­ab­schnitt des Rhein­bou­le­vards in Mül­heim von Ober­bür­ger­meis­ter Jür­gen Roters eröff­net. Zwi­schen Zoo- und Mül­hei­mer Brü­cke gibt es jetzt einen durch­ge­hen­den Rad- und Fuß­weg.

Mül­heim. Mit der Eröff­nung des Rhein­bou­le­vards Mül­heim Süd schloss Ober­bür­ger­meis­ter Jür­gen Roters ges­tern eine wei­tere Lücke des geplan­ten durch­gän­gi­gen Rad- und Fuß­wegs ent­lang des rech­ten Köl­ner Rhein­ufers zwi­schen Porz im Süden und Flit­tard im Nor­den. Nun steht nur noch die große Trep­pen­an­lage in Deutz aus, die in einem Jahr über­ge­ben wer­den soll.

Der Rhein­bou­le­vard Mül­heim Süd erstreckt sich zwi­schen der Zoo­brü­cke und der Mül­hei­mer Brü­cke über eine Stre­cke von 1,5 Kilo­me­ter. In knapp einem Jahr Bau­zeit wur­den ein durch­ge­hen­der Rad- und Fuß­weg sowie flan­kie­rende Grün­flä­chen ange­legt. Die­ser Abschnitt des Rhein­bou­le­vards wurde mit Geld aus dem Stadt­er­neue­rungs­pro­gramm „Mül­heim 2020“ geför­dert. „Damit wurde die Umset­zung erst mög­lich“, erklärte Joa­chim Bauer, stell­ver­tre­ten­der Lei­ter des feder­füh­ren­den Grün­flä­chen­amts.

Das die Stadt auf der gesam­ten Stre­cke kein Grund­ei­gen­tum vor­wei­sen konnte, muss­ten die Flä­chen – rund 3,5 Hektar – gekauft wer­den. Die Gesamt­kos­ten betru­gen 2,2 Mil­lio­nen Euro, wovon die Hälfte in den Grund­er­werb flos­sen. Im Herbst, so Bauer wei­ter, wür­den noch 61 Bäume – unter ande­rem Wei­den und Pap­peln – gepflanzt. 

Nach­dem er Stre­cke mit dem Rad abge­fah­ren war, stellte Roters fest: „Es ist eine wahre Freude das alles zu sehen und ein gro­ßer Gewinn für die ganze Stadt.“ Vor zwei Jah­ren habe hier alles noch sehr unge­ord­net aus­ge­se­hen. Jetzt aber gebe es eine große Grün­flä­che, die bereits von vie­len Men­schen genutzt werde. Mül­heims Bezirks­bür­ger­meis­ter Nor­bert Fuchs dar­auf hin, dass mit dem Rhein­bou­le­vard eines der letz­ten städ­te­bau­li­chen Pro­jekte von „Mül­heim 2020“ abge­schlos­sen wurde. Nun fehle nur noch die Grün­zug Char­lier, der die Deutz-Mül­hei­mer Straße direkt mit dem Rhein­bou­le­vard ver­binde. „Der ist auch schon so gut wie fer­tig“, sagte Bauer. Nur der Rasen müsse noch rich­tig anwach­sen und das könne vier bis fünf Wochen dau­ern.

Von Uwe Schäfer